Entstehung

Der Steyrer Stadtkulturbeirat (SKB) wurde bei der Erstellung des Steyrer Kulturentwicklungsplanes (KEP) angeregt und umgesetzt

 

 

Auszug aus dem KEP (2008):

 

Einrichtung und Verankerung eines ständigen Kulturbeirates mit beratender Stimme von Kulturausschuss, Kulturreferentin bzw. -referent und Gemeinderat,


der folgende Kriterien erfüllt:

  • Zusammensetzung aus in Steyr tätigen Kunst- und Kulturschaffenden (eventuell ergänzt um relevante Expertinnen bzw. Experten),
  • Abdeckung aller Kunst- und Kulturbereiche,
  • zwischen 10 und 15 Mitglieder,
  • festgelegte Funktionsperioden,
  • Nominierung der Mitglieder durch den Kulturreferenten bzw. die Kulturreferentin auf Vorschlag des Kulturausschusses.

  • Organisation und Durchführung eines jährlichen Treffens aller Kunst- und Kulturschaffenden mit den kulturpolitischen Entscheidungsträgerinnen und -trägern. 
  • Einrichtung und Durchführung eines Kunstvermittlungsprogramms für Mitglieder des Kulturausschusses 
    (z. B. in Form einer jährlichen organisierten Tour durch Steyrer Kunst- und Kultureinrichtungen).
  • Weiterentwicklung der Fachabteilung für Kulturangelegenheiten zu einer Dienstleistungs- und Servicestelle für den gesamten Kunst- und Kulturbereich (Beratung, Ticketing, Informationsdistribution, Terminkoordination, …). 
  • Entwicklung eines Modells zur klaren Trennung der operativen von den strategischen Aktivitäten der Fachabteilung für Kulturangelegenheiten (Kulturstättenverwaltung, Eigenveranstaltungen, Terminkoordination u. ä. getrennt von Kulturbudgetverwaltung, Kulturplanung u. ä.) sowie
  • Diskussion von Kulturausschuss, Kulturbeirat und Fachabteilung für Kulturangelegenheiten über die Auswirkungen dieses Modells.